Heute wird´s spannend, wenn sich das wichtigste deutsche Börsenbarometer DAX erstmals aus 40 statt 30 Aktien zusammensetzt und damit künftig die alten Schwergewichte weniger ins Gewicht fallen und neue wie Airbus hinzukommen. Das bringt mehr Diversifikation ins Portfolio, allerdings immer noch zu wenig, meinte Robert Halver, Chefanalyst der Baader Bank im Interview in der aktuellen Podcast-Folge der GELDMEISTERIN. Er fände es zielführend, wenn die Deutsche Börse den M-DAX und den DAX zu einem Index zusammenlegen würde, der auch noch die Tech-DAX-Aktien enthält. Das könnte man sich theoretisch auch selbst aus drei ETFs zusammenstückeln. Allerdings gibt es auch schon so einen all umfassenden Superindex aus deutschen Werten, den MSCI Germany, in den vor allem US-Amerikaner mittels Passivfonds, also ETFs, sprich Exchange Trade Fund investieren. Er umfasst 85 Prozent des gesamten deutschen Aktienuniversums und hat sein Jahresbeginn rund 11 Prozent zugelegt, der Dax knapp 13 Prozent.Viel Anlageerfolg mit diversifiziertem Kerninvestment wünscht Julia Kistner

Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung.

Musikrechte: https://mixkit.co/free-sound-effects (racing-countdown-timer, percussion-tick-tock-timer)

#MSCIGermany #DAX #DAX40#M-DAX #Leitindex #ETF